Schmackhafte Kooperation mit dem Studiwerk Trier: Das Bissula-Brot

Seit der Kalen­der­wo­che 26 hat unse­re Bis­su­la nun auch Anker gelegt im Stu­di­werk Trier:

In enger Zusam­men­ar­beit von Chris­toph Schä­fer und Andre­as Wag­ner, Geschäfts­füh­rer im Stu­di­werk Trier, wur­de in den letz­ten Wochen an einer schmack­haf­ten Koope­ra­ti­on gewer­kelt; das Pro­dukt ist die lecke­re “Bis­su­la-Klapp­schmier”.

Als Brot wird die back­fri­sche Römer­krus­te ver­wen­det, der Belag ist ange­lehnt an anti­ke Rezep­tu­ren und besteht aus loka­lem Zie­gen­kä­se vom Eife­ler Vul­kan­hof, Kräu­tern, Gewür­zen und Olivenöl.

In der Pres­se­mit­tei­lung des Stu­di­werks fin­det sich ein kur­zer Gesprächs­aus­zug: “In der Anti­ke fin­den sich kaum genaue Maß­ein­hei­ten, die 1 zu 1 auf heu­te über­trag­bar sind, es wur­de immer kräf­tig gewürzt“, beschreibt Pro­fes­sor Schä­fer die Test­pha­se für den soge­nann­ten „More­tum-Belag“. […] „Bei der Aus­wahl der Zuta­ten haben wir uns vom römi­schen Dich­ter und Sprach­künst­ler Ver­gil inspi­rie­ren las­sen und in meh­re­ren Durch­läu­fen in enger Abstim­mung mit Pro­fes­sor Schä­fer die Rezep­tur opti­miert “, ergänzt Andre­as Wagner.

Für 2,90€ ist die Stul­le frisch­be­legt beim “Klapp­schmier” zu bekom­men. Im wech­seln­den Wochen­me­nü hat das schmack­haf­te Pro­dukt dort nun sei­nen fes­ten Platz gefunden.

Wir freu­en uns und wün­schen: Guten Appetit!