Reisende Philosophen und Wissenschaftler in der Antike aus historischer und narratologischer Perspektive“

Der Work­shop beschäftigt sich mit der Frage der Mobil­ität von Philosophen und Wis­senschaftlern in der Antike aus his­torisch-empirisch­er und lit­er­arisch­er Per­spek­tive. The­ma­tisch nimmt der Work­shop Bezug auf aktuelle Forschung­spro­jek­te in der Tri­er­er Klas­sis­chen Philolo­gie und der Alten Geschichte, welche sich mit dem The­ma „Reisen in der Antike” beschäfti­gen. Im Rah­men von jew­eils halb­stündi­gen Vorträ­gen set­zen sich die Teil­nehmer/-innen des Work­shops mit den method­ol­o­gis­chen und prak­tis­chen Fragestel­lun­gen des The­mas auseinan­der.

Ver­anstal­ter:
Fabia Neuer­burg
Dr. Piotr Woznicz­ka

Vor­tra­gende:
Dr. des. Chris­t­ian Fron (Hei­del­berg) — “Themistios und seine Mobil­ität im Spiegel sein­er Zeit.”
Herr Dr. Mario Bau­mann (Gießen) – „Pla­ton in Ägypten, oder: Reisen und das Erzählen von Geschichte in Diodors Bib­lio­theke“:
Dr. Chris­t­ian Rollinger (Tri­er) „Das Meer als Ort der Tugend. Risiko und Bewährung in antiken Schiff­s­reisen“
Dr. Patrick Reinard (Tri­er) — Der „Bücherzirkel“ des Har­pokra­tion, Pol­lion und Diodor­os – Gelehrte und Philosophen zwis­chen Alexan­dria und Oxyrhyn­chos

Berichte über die Tri­er­er Pro­jek­te:
Fabia Neuer­burg (Tri­er): Philosophen auf Reisen
Dr. Piotr Woznicz­ka (Tri­er) Atlas der Reisen von Wis­senschaftlern in der Antike (ARWA)

Teil­nehmer an der Diskus­sion­srunde:
Prof. Dr. Christoph Schäfer (Tri­er)
Prof. Dr. Peter Scholz (Stuttgart)
Prof. Dr. Georg Wöhrle (Tri­er)