Marilina Cesario (Belfast) — Reading and Interpreting the Wind in the Middle Ages (lect.)

Der Vor­trag gibt einen Ein­blick in die Forschun­gen von Frau Dr. Mar­ili­na Cesario zur angel­säch­sis­chen Lit­er­atur des Mit­te­lal­ters und ins­beson­dere zum his­torischen Umgang mit Wet­ter und Wet­ter­vorher­sagen in sozialer, wis­senschaftlich­er und wirtschaftlich­er Per­spek­tive. Wie sind Stürme, Winde und Gewit­ter zu erk­lären und was bedeuten sie? Bedeuten Sie über­haupt etwas – so, wie wom­öglich damals im Herb­st 857, als bei einem fürchter­lichen Sturm in Tri­er sechs Men­schen ver­let­zt wur­den, ein großer Hund bei der bis­chöflichen Messe um den Altar lief und wenige Jahre später schon Erzbischof Diet­gold des Amtes enthoben wurde?

Mi. 06.11.2019, 18:00 – 20:00, Raum A 8

 

Datum

Nov 06 2019

Uhrzeit

18:00 - 20:00