Alexander Jost (Salzburg) — Arabische Perspektiven auf die Seefahrten der Zheng-He-Flotte (1415–1432) (lect.)

TRANSMARE Kolloquium SoSe 2021
Konstruktion und Repräsentation von Seemacht in der Geschichte

Dr. Chris­t­ian Rollinger (Alte Geschichte) und Jan­nik Eik­meier, M.A. (Kun­st­geschichte)

The­ma: Das inter­diszi­plinäre Forschungskol­lo­qui­um des Tri­er­er Insti­tuts zur Erforschung von Gütern, Men­schen und Ideen (TRANSMARE) richtet sich vor allem an MA/MEd Studierende im Bere­ich Geschichte aller Epochen, der Kun­st­geschichte sowie an inter­essierte Kolleg:innen der genan­nten Fäch­er. Die Ver­anstal­tung ver­ste­ht sich als Diskus­sion­splat­tform, die Raum für Werk­stat­tberichte, Ideen­skizzen, Vorträge, gemein­same Lek­türe­sitzun­gen und Meth­o­d­en­re­flex­io­nen bietet. Das The­ma der Ver­anstal­tungsre­iche lautet in diesem Semes­ter: „Kon­struk­tion und Repräsen­ta­tion von Seemacht in der Geschichte“ und reicht von der Antike bis in das 20. Jahrhundert.

Durch­führung: Das Kol­lo­qui­um find­et dieses Semes­ter als syn­chrone Ver­anstal­tung statt. An sechs Mon­ta­gen (jew­eils um 18:00 Uhr) des Semes­ters wer­den inter­na­tionale Forsch­er per Zoom-Kon­ferenz vor­tra­gen und anschließend für ein ver­tieftes Gespräch und eine Diskus­sion zur Ver­fü­gung ste­hen. Zusät­zlich­es Mate­r­i­al wird den Mit­gliedern von TRANSMARE über die gemein­same Hochschulplat­tform des Lan­des Rhein­land-Pfalz, SeaFile,  bei Bedarf zur Ver­fü­gung gestellt.

Datum

Mai 10 2021
Vorbei!

Uhrzeit

18:00 - 20:00