Prof. Dr. Hans-Georg Gradl

Theologie






Email:
gradl@uni-trier.de
Telefon:
+49 (0) 651-201 3539
Raum:
E 244
Schwerpunkte:

Frühjüdische und urchristliche Apokalyptik

Buchmedien (Rolle und Codex) in der Antike

Geschichte des Urchristentums

Attraktivitätsfaktoren und Missionsstrategien des Urchristentums

Werdegang:

2013-2018: Direktor des Emil-Frank-Instituts an der Universität Trier und an der Theologischen Fakultät Trier

seit 01/07/2013: Ordentlicher Professor für Exegese des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät Trier

18/06/2013: Habilitation im Fach Neutestamentliche Exegese an der Ludwig-Maximilians-Universität München

01/10/2009: Ernennung zum Verwalter des Lehrstuhls für Exegese des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät Trier

2007-2012: Habilitationsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität, München, Fachmentorat: Prof. Dr. Knut Backhaus, Prof. Dr. Gerd Häfner, Prof. Dr. Martin Hose

Thema: Die Johannes-Offenbarung als Buch

2001-2004: Promotionsstudium an der Pontificia Università Gregoriana

1999-2005: Seelsorgsmithilfe und katechetische Tätigkeit in der Amerikanischen Nationalgemeinde S. Susanna, Rom

10/10/2000: Priesterweihe in S. Ignazio, Rom

1999-2001: Lizenzstudium der Biblischen Theologie an der Pontificia Università Gregoriana

1998-1999: Pastoraljahr in der Diözese Regensburg

1995-1998: Philosophisches und theologisches Grundstudium an der Pontificia Università Gregoriana, Rom

1993-1995: Studium der Katholischen Theologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Regensburg