The Attic Empire. The Athenians and their Allies in the 5th c. BCE

Das von Frank Daub­n­er, Patrick Reinard und Chris­t­ian Rollinger her­aus­gegebene Hand­buch ‚The Attic Empire. The Athe­ni­ans and their Allies in the 5th c. BCE‘, das im Jahr 2023 erscheinen soll, wird Teil ein­er Rei­he zu Impe­rien in der Welt­geschichte im Ver­lag de Gruyter sein. Der 1. Attisch-Delis­che See­bund wird in ins­ge­samt 38 Auf­sätzen von Autorin­nen und Autoren aus acht Län­dern unter­sucht, die sich ver­schiede­nen The­men­feldern wie den inneren Organ­i­sa­tions­for­men, den Außen­beziehun­gen, Gesellschaft und Wirtschaft, Kul­tur und Reli­gion, Infra­struk­tur und Herrschaft­srepräsen­ta­tion etc. wid­men. Wesentlich wird dabei sein, daß in dem Band die Bedeu­tung des See­bunds als antikes Imperi­um mit sin­gulären Charak­ter­is­ti­ka her­aus­gear­beit­et wird; hierzu zählen etwa die See­herrschaft und das aufgegliederte Herrschafts­ge­bi­et, die beson­dere kom­mu­nika­tive und admin­is­tra­tive Sit­u­a­tion in der Verbindung zwis­chen Zen­trum und Periph­erie und auch die Bedeu­tung der Volk­sh­errschaft. Unter den antiken Impe­rien ist der See­bund nicht nur auf­grund sein­er tha­las­sokratisch deter­minierten Grund­struk­tur, son­dern auch durch die Einzi­gar­tigkeit der Demokratie sin­gulär, wobei die Wech­sel­wirkun­gen zwis­chen Volk­sh­errschaft und poli­tis­chem, mil­itärischem oder admin­is­tra­tiv­en Agieren dieses ‚Seeim­peri­ums‘ beson­ders bemerkenswert sind.